Messenger – es gibt sooo viele….

Zur Zeit macht die Telekom Schlagzeilen mit seinem Messaging-Dienst Immmr. Es ist schön, das es viel Konkurrenz gibt, doch was bringt das ganze ‚Ich bring jetzt nen tollen Messenger raus…‘ dem Benutzer überhaupt? Eines ganz sicher. Eine neue App auf dem Smartphone. Diese sind, zumindest bei mir, brav im Ordner „Messenger“ untergebracht, zusammen mit vielen weiteren. Und nein, ich habe nicht alle Messenger, sonst hält mein Smartphoneakku nicht mal mehr den ganzen Tag durch…

Hier in Deutschland ist ungeschlagen Whatsapp sehr beliebt. Die endlosen Diskussionen über den nicht vorhandenen Datenschutz sind nun verschwunden, dank der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Fast jeder, den ich kenne, nutzt Whatsapp. Gut, Besitzer eines Apple iPhones haben bereits iMessage integriert, was eine sehr gute Alternative ist. Aber nur für iPhone/iPad-User. Whatsapp nutze ich persönlich  recht selten, da die Leute in meiner Umgebung größtenteils IPhones nutzen. Aber was gibt es denn noch? Ich versuche mal einige aufzulisten, unabhängig von den Kosten. Ob mit Video und/oder nur Text, das kann mittlerweile fast jeder… 🙂

  • Whatsapp –  Den dürfte in Deutschland so gut wie jeder kennen. Video ist gerade erst neu.
  • Threema – Als herauskam das Whatsapp früher nicht verschlüsselt war, Snowden in den Nachrichten die Geheimnisse der NSA ausplauderte wollten auf einmal alle ihre Nachrichten verschlüsseln.
  • Skype – Alter bekannter Messenger, der eher durch das Thema „Skypen“ oder kostenlose Internettelefonie früh den Anfang machte.
  • Viber – Ähnlich wie Skype und Whatsapp.
  • Hangouts – Ein Versuch von Google.
  • ICQ – Einst Pionier der Textnachrichten auf Desktop-PCs, jetzt auch für Smartphones.
  • Facebook-Messenger – Der Messenger von Facebook.
  • Google Allo – Weiterer Versuch von Google mit einem Textmessenger zu punkten.
  • Google Duo – Reiner Videochat von Google.
  • Immmr – Noch nicht in Deutschland verfügbar, ein neues Produkt der Telekom.
  • Simsme – Ein deutsches Produkt der Post, genauer der E-Post.
  • Joyn – Ein Versuch der Mobilfunknetzbetreiber.
  • hike.in – In diesen Gefilden sehr unbekannt, war aber mal bekannter.
  • Signal
  • BBM (ehemals Blackberry)
  • Telegram
  • Snapchat
  • WeChat – Meist in asiatischen Ländern ein Begriff.
  • Line
  • QQ
  • MySMS – wurde vielfach bei Androidgeräten als alternative zur SMS-App genutzt.
  • Nimbuzz – Jetzt eher für VOIP genutzt, konnte früher auch ICQ und AIM als „Multimessenger“ bedienen.
  • Trillian – Gibt es immer noch, aber ist eher ein Multimessenger für AIM, ICQ, XMPP und weitere ähnliche…

Wie man sieht, ist die Auswahl riesig. Zu riesig für mein Empfinden.

Wer also hier in Deutschland Whatsapp oder Skype installiert, vielleicht noch Threema, ist innerhalb Deutschland mehr als ausreichend ausgestattet.
In einigen Ländern scheint Viber allerdings eher weiter verbreitet zu sein, so das mein Schwager neben Whatsapp eher Viber für Videotelefonie in sein Heimatland nutzt.